Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Weihnachtsgrüße Ortschaftsbürgermeister Frankenhain

21. 12. 2020

Weihnachten ist nicht das wichtigste christliche Fest, aber wohl das, bei vielen Menschen beliebteste Fest im Jahr. Schon bald beginnt das Jahr 2021. Wir alle hoffen auf ein paar besinnliche Tage zum Jahresende, denken darüber nach, was das Jahr uns an Erfreulichen oder weniger Erfreulichen gebracht hat und fragen uns, was das kommende Jahr für uns bereit hält.

 

Die Vorweihnachtszeit ist auch die Zeit der Besinnung und der Rückschau auf die vorangegangenen Monate. Das große Thema 2020 war die Corona-Krise. Sie hat für jeden Menschen starke Einschränkungen mit sich gebracht und hat nachhaltige Auswirkungen auf unsere Wirtschaft. Viele Bürger unseres Ortes sorgen sich um ihre Gesundheit und berufliche Zukunft. Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag verändert und zwingt uns derzeit zu vielen Einschränkungen. Das kommunale Leben in unserem Ort wird geprägt vom Zusammenhalt ihrer Bürger, von ihrer Partnerschaft und Solidarität. Dank gilt all` denen, die dazu beigetragen haben, dass die Einschränkungen, die durch die Corona-Pandemie zu verzeichnen waren, gemildert werden konnten. 

 

Insbesondere Dank gilt der Bürgerinitiative der Gemeinde Geratal, die sich als „Stille Helden im Geratal“ bereit erklärt haben, Dienstleistungen zu übernehmen, aber auch unserem Lebensmittelhandel Hochstein in Frankenhain, der nicht erst seit der Corona-Pandemie betagten Bürgern unseres Ortes ihre Einkäufe zusammenstellt und ins Haus bringt.

 

Trotz der Tatsache, dass in diesem Jahr nicht alle Projekte der Vereine unseres Ortes und auch der Bürger realisiert werden konnten, haben viele Menschen mit Tatkraft und Engagement dazu beigetragen, dass einiges gemeinsam geschafft werden konnte. Die bereits seit vielen Jahren in Frankenhain traditionell stattfindende Kirmes konnte nur in „abgespeckter“ Form durchgeführt werden. Alle Bürger haben sich über die „Ständchen“ gefreut und das vom Kirmesverein angebotene Kirmesessen wie immer gern angenommen.

 

Mehr als 60 Personen haben sich am „Tag der Sauberkeit“ in Frankenhain beteiligt. Unter strikter Beachtung aller Corona-Auflagen konnten viele Maßnahmen, darunter Pflege von Grünanlagen, Pflanzen von Stauden und Sträuchern umgesetzt werden. Dank gilt heute auch jenen, die Grünanlagen und Rabatten über das Jahr hin pflegen, besonders unseren „Blumenfrauen“ Grit und Angelika den Familien Fröhlich, und Eckardt, Steffen,Marcus und Brigitte um nur einige zu nennen.

 

Auch möchte ich mich bei allen Bürgern wie Familie Hendrich, Pflügner und Tetzlaff bedanken welche im Außenbereich unseres Ortes Anlagen errichten und pflegen z.B. im Lütschegrund und am Flößgraben.

 

Die schwedische Nobelpreisträgerin Selma Lagerlöf sagte: „Schenken heißt, einem anderen das geben, was man selbst behalten möchte“.

 

Zeit ist etwas sehr Kostbares. Ich bin dankbar, dass viele Bürger unserem Ort und damit dem Gemeinwohl Zeit geschenkt haben, indem sie nebenberuflich oder auch ehrenamtlich, in öffentlichen Institutionen, in Kirchen, in der Freiwilligen Feuerwehr, in den Vereinen oder ganz persönlich uneigennützig tätig waren, Mitmenschen geholfen haben oder aus eigener Initiative öffentliche Aufgaben erfüllt haben. Ich hoffe, dass es uns im Jahr 2021 gelingt, unsere Kräfte zu bündeln und gemeinsam „an einem Strang zu ziehen“. Nur so können wir alle Herausforderungen, die auf uns warten, meistern. 

 

Ich möchte Sie hierzu um Ihre Mitarbeit sowie Unterstützung sehr herzlich bitten.

Im Namen des Ortschaftsrats und ich persönlich wünsche Ihnen ein friedliches, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest und für das Jahr 2021 alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit sowie Glück und Erfolg.

 

Allen Bürgern, denen durch Krankheit, Sorge oder Leid jeglicher Art nicht nach Feiern zumute ist, wünsche ich, dass das neue Jahr eine bessere Zukunft für sie bereithalten möge.

 

Hans-Georg Fischer
Ortschaftsbürgermeister
Frankenhain

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Weihnachtsgrüße Ortschaftsbürgermeister Frankenhain