Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Weihnachtsgrüße vom Ortschaftsbürgermeister Gräfenroda

21. 12. 2020

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Ortschaft Gräfenroda,
schon wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Ein Jahr voller Herausforderungen und vieler neuer Erfahrungen. Natürlich spiegelt sich dies auch in unserem Heimatdorf wieder. Vieles war anders als
gewohnt, leider konnte das kulturelle Leben nicht wie sonst üblich mit vielen schönen Festen und Ausstellungen stattfinden und dennoch hat sich auch einiges positiv weiterentwickelt.

 

Als ein Bestandteil der noch jungen Gemeinde Geratal befinden wir uns zusammen mit den anderen fünf Ortschaften noch immer in der Phase des Zusammenwachsens, welche Stück für Stück von statten geht und in zahlreichen Vereinen und Institutionen schon sehr gut mit Leben erfüllt wird.

 

Es konnten wieder einige Bauprojekte ins Rollen gebracht und Andere abgeschlossen werden.


Bei dem grundhaften Ausbau der Buswendeschleife am Dörrberg erfolgte Mitte November die bauliche Abnahme. Damit ist in diesem Bereich ist ein „Schandfleck“ einem freundlich gestalteten, funktionellen und mit hohem Fördermittelanteil versehenen Platz gewichen.

 

Weiterhin ist der Ausbau der Heinrich-Heine-Straße sowie der Bushaltestelle an der Grundschule abgeschlossen worden. Hier werden im nächsten Jahr noch die Nebenanlagen verschönert. Ich möchte mich an dieser Stelle für die Geduld und das Verständnis der Anwohner bedanken.

 

Nach jahrelangen Kampf ist es gelungen Fördermittel für einen Anbau an die Turnhalle zu generieren um somit einem der erfolgreichsten Vereine in unserer Region deutlich verbesserte Trainings-und Wettkampfbedingungen zu ermöglichen. Hier haben wir mit dem Landkreis und der Städtebauförderung starke Partner im Boot, mit denen wir das Projekt 2021 realisieren können. Der Spatenstich hierfür soll in Kürze erfolgen.

 

Als Ausgleichsmaßnahme für die Thüringer Waldrandroute wurden auf der Straße von der Ilmenauer Straße in Richtung Alte Lache Amphibienleiteinrichtungen (Krötentunnel) hergestellt.

 

Weiterhin konnten wir in diesem Jahr unseren Zwergenkreisel neu gestalten und bepflanzen lassen. Der Zwergenkreisel ist vielen von uns sehr ans Herz gewachsen, umso schöner ist es, dass durch die Verkleinerung der Fläche nun keine großen Schäden bedingt durch den Straßenverkehr mehr entstehen.

 

Auch die Umrüstung unserer Straßenbeleuchtung auf LED konnte in 2020 weitergeführt werden.

 

Anfang des Jahres wurde die Naturparkmeisterei „Thüringer Wald“ neu gegründet, mit der wir als Gemeinde Geratal eine Kooperation besitzen und gut zusammenarbeiten. Dadurch konnten bereits zwei Projekte umgesetzt werden. Einerseits wurden der Naturlehrpfad und die Sitzgelegenheiten
an der Burglehne instand gesetzt und gepflegt.
Zum anderen entstand ein weiterer schöner Aussichtspunkt auf dem Lütsche-Flößgraben-Wanderweg oberhalb der A71 zwischen Tragberghütte und Ausgebrannten Stein.

 

Der Bereich des Spiel- und Festplatzes in der Alten Lache wurde weiter ausgebaut. Es wurden neue Spielgeräte installiert und das umliegende Gelände, vor allem für unsere Kleinsten, attraktiver gestaltet. Auch hier wird im kommenden Jahr ein weiterer Abschnitt in Angriff genommen.

 

Auf diverse Feierlichkeiten wie z. B. 30jähriges Bestehen verschiedener Vereine musste dieses Jahr auf Grund der Corona-Pandemie leider gänzlich verzichtet werden. Wir hoffen, dass wir diese im
Jahr 2021 nachholen werden können.

 

Ganz besonders freut es mich das ein Gräfenrodaer Alleinstellungsmerkmal, nämlich der Gartenzwerg, auch weiterhin in unserem Heimatort gefertigt wird und diese tolle Tradition weitergeführt wird. Mit Helma Ortmann ist eine junge, engagierte Frau bereit die Manufaktur von Reinhard Griebel weiterzuführen.

 

Ich möchte mich bei den Mitgliedern des Ortschaftsrates für die konstruktive Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken auch wenn wir es natürlich nicht mit jeder Entscheidung jedem recht
machen konnten.

 

An dieser Stelle möchte ich mich vor allem bei allen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Gewerbetreibenden Gräfenrodas für ihr entgegengebrachtes Vertrauen, ihr Verständnis und vor allem für ihr Durchhalten bedanken.

 

Besonders hervorheben möchte ich die in der Pandemie entstandene Bürgerinitiative, welche sich aus Mitgliedern aller sechs Ortschaften zusammensetzt und sich allen solidarisch zeigt, die in dieser besonderen Situation Hilfe benötigen.
Dies ist auch ein Zeichen, dass wir in der Gemeinde über die Ortschaftsgrenzen hinaus auf einem sehr guten Weg des guten Miteinander sind. Hierfür meinen ganz besonderen Dank und hohe Anerkennung.

 

Auch im Namen des Ortschaftsrates wünsche ich den Gräfenrodaern eine besinnliche, friedvolle und ruhige Weihnachtszeit zum Innehalten und Durchatmen. Für das Jahr 2021 wünsche ich Ihnen alles Gute bei bester Gesundheit.

 

Ihr Ortschaftsbürgermeister
Dominik Straube

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Weihnachtsgrüße vom Ortschaftsbürgermeister Gräfenroda