Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Großes Aufatmen in Liebenstein - Ortsdurchfahrt nach aufwendiger Sanierung wieder freigegeben

20. 12. 2020

Am 16. Dezember 2020 war es endlich soweit. Im Beisein von Bürgermeister Dominik Straube und Ortschaftsbürgermeister Jörg Becker erfolgte die Abnahme der Baumaßnahme.

 

Dazu wurde mit Volker Geimecke (Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr) symbolisch das Band durchschnitten, welches sinnbildlich für die über zwei Jahre andauernde Sperrung der Ortsdurchfahrt stand.


Mit vor Ort waren auch Dittrich Keller (Ing.-Büro Steinbacher-Consult Erfurt) und Mike Hellmundt (Bauamtsleiter Gemeinde Geratal) sowie Vertreter der Presse.
Mike Hellmundt erklärt zu den Verzögerungen der Fertigstellung, dass es zu unvorhersehbaren Problemen kam. So mussten beispielsweise die gesamten Trinkwasser- und Gasleitungen umgelegt werden. Auch die Veränderungen an einer Stützmauer hätten zu den Verzögerungen beigetragen. Zudem musste der Baugrund aufwendig verdichtet werden.


Die längst erforderliche und zwingend notwendige Sanierung der Landstraße begann im Juni 2018 und endete am 18. Dezember 2020.

 

Liebenstein-Baumaßnahme-Strassenerneuerung_vorher

 

Während der Bauphase wurden rund 800 Meter Straße zwischen den Ortschaften Gräfenroda und Liebenstein saniert sowie die gesamte Ortsdurchfahrt mit rund 1.200 Metern grundhaft saniert.

Neben dem neuen Straßenbelag wurde in neue Gas- und Wasseranschlüsse, in die Verlegung von Glasfaserkabel sowie neue Nebenanlagen investiert. Im Zuge der Sanierung wurden auch die Wendeschleife am Ortsausgang Richtung Plaue, der Friedhofsweg sowie die Stichstraße am Hammeracker neu gestaltet.


Bürgermeister Dominik Straube bedankt sich bei den Einwohnern der Gemeinde Geratal und allen Berufspendlern, die die ganze Zeit über eine großräumige Umleitung in Kauf nehmen mussten. Vor allem aber möchte er sich für die Geduld und das Verständnis der Anwohner von Liebenstein bedanken, die jahrelang dem Dreck und dem Lärm der Baustelle ausgesetzt waren und teilweise ihre eigenen Häuser nicht mehr mit dem Auto erreichen konnten. „Die größte Baustelle der Landgemeinde ist endlich realisiert und Liebenstein hat nun endlich eine schöne Ortsdurchfahrt. Die neue Straße wertet die gesamte Ortschaft auf.", so Dominik Straube.

 

Liebenstein-Baumaßnahme-Strassenerneuerung_nachher

 

Der Ortschaftsbürgermeister Jörg Becker ist auch sehr erleichtert über das Ende der gefühlt ewigen Baustelle. Besonders erfreut er sich an den Beleuchtungselementen im Bürgersteig, die das Röderschlösschen abends anstrahlen und über die nun zur Verfügung stehende Möglichkeit von Glasfaseranschlüssen für die Bewohner der Hauptstraße in Liebenstein.


Dominik Straube bedankt sich auch bei der Baufirma Strassing GmbH aus Erfurt für die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit. Er erklärt, dass es schon der vierte Anlauf für die Sanierungsmaßnahme sei und man seit den 1990er Jahren versuche die Straße grundhaft zu sanieren. Umso erfreulicher sei nun das positive und nachhaltige Ergebnis.

 

Die Gesamtkosten für die Sanierung belaufen sich auf insgesamt ca. 4,5 Mio. €, wovon die Gemeinde Geratal ca. 1,5 Mio. € trägt. Der Wasser- und Abwasserzweckverband „Obere Gera“ trägt rund 250.000 €. Das Land Thüringen ist mit etwa 2,75 Mio. € für die Fahrbahn inklusive der Freistrecke Gräfenroda - Liebenstein beteiligt. Auch der Ilm-Provider hat im Zuge der Baumaßnahme Leerrohre für einen späteren Glasfaserausbau mit verlegt und finanziell getragen, sodass die Ortschaft Liebenstein für eine zukünftige Internetinfrastruktur bestens gerüstet ist.


Einen kleinen Ausblick für 2021 gibt Dominik Straube den Liebensteinern mit auf den Weg: „Als nächstes soll die Bepflanzung der Nebenanlagen erfolgen und auch der Burgweg soll verschönert werden.“

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Großes Aufatmen in Liebenstein - Ortsdurchfahrt nach aufwendiger Sanierung wieder freigegeben