Link verschicken   Drucken
 

Partnerschaft Gräfenroda – Vouziers

Vors. Erhard Freitag

Zum Wolfstal 38
99330 Geratal OT Gräfenroda

Telefon (036205 ) 76276


Aktuelle Meldungen

Aus den Vereinsaktivitäten – Partnerschaften zu Gräfenroda

(05.11.2019)

Am 13. September 2019 war unser Anlass in Kirn-Land / Rheinland/Pfalz ein eher nicht so guter. Dem langjährigen Weggefährten Werner Müller zur Gemeinde Gräfenroda haben wir – Bürgermeister Dominik Straube, Wolfgang Holl, Frank Fiebig, Matthias Heinemann und Erhard Freitag -  zu Grabe getragen.
Nach schwerer Krankheit ist er mit 65 Jahren gestorben. Er galt als unermüdlicher Ideengeber und Initiator.

Unter den 700 Trauergästen waren auch die Vertreter der Partner aus Lenauheim Rumänien und aus Arnheim in Holland.

Werner Müller war stets ein Kämpfer fürs Kirner Land und seine Fusionen. Er setze sich in seiner Amtszeit als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirn-Land hoch aktiv ein. Federführend als Staatsbeauftragter  regelte er die Fusion von der Stadt Kirn und Kirn-Land zur Verbandsgemeide Kirner Land. In seiner Gemeinde Hennweiler war er immer mit ganzem Herzen im Fußballverein tätig.

Werner Müller hat sich große Verdienste im sozialen, kulturellen, schulischen und denkmalpflegerischen Bereich erworben  Die Gräfenrodaer haben vieles dort gelernt und haben sich oft mit Musik vom Dörrberg eingebracht.

Wir werden Werner Müller ein ehrendes Andenken bewahren.
 

Erhard Freitag
Präsident Partnerschaft „Gräfenroda – Vouziers“

 

Foto zur Meldung: Aus den Vereinsaktivitäten – Partnerschaften zu Gräfenroda
Foto: Aus den Vereinsaktivitäten – Partnerschaften zu Gräfenroda

Europäischer Gedankenaustausch in Kirn-Land/Rheinland-Pfalz

(05.11.2019)

Partnerschaft ist wichtig – für Völkerfreundschaft – ein gutes Beispiel

Im Mai folgten wir der Einladung des Beauftragten der Verbandsgemeinde Kirn-Land Herrn Werner Müller zu einem Treffen um den Europäischen Gedanke.

Wir – die Vertreter der Gemeinde Geratal OT Gräfenroda Matthias Heineman Chef der Dörrberger Musikanten und Erhard Freitag Präsident des Verein Partnerschaft Gräfenroda –Vouziers trafen uns mit den Vertretern aus Lenauheim Rumänien, Arnheim Niederlande, Vouziers Frankreich und Vertreter aus Kirn-Land und Bad Kreuznach.

Lenauheim hatte eine Volkstanzgruppe mitgebracht, die auch ihr tänzerisches Können darboten. Nach dem landestypischen Essen im Haus Horbach in Hochstädten gab es von jeder Vertretung ein Grußwort ein Statement.

Dabei ist immer das Zusammensein unter dem europäischen Dach bekundet worden. „Nie zuvor gab es so lange Frieden in Europa“ sagte der Kreisbeigeordnete Hans-Dirk Nies aus Bad Kreuznach und Matthias Heinemann aus Gräfenroda bekräftigt „Wir müssen den Frieden um jeden Preis verteidigen“. Alle Beiträge wurden live übersetzt ins französische, rumänische und deutsche, so dass die Dolmetscher alle Hände voll zu tun hatten.

Es wurden kleine Mitbringsel und Geschenke ausgetauscht. Jeder Teilnehmer hat einen Beutel voll über die Region Kirn / Hunsrück erhalten. Im Folgenden sind auf vielen Ebenen Gespräche geführt worden, immer stand Europa im Vordergrund. Wir unterhielten uns lang mit unserem Partner aus Vouziers mit Bürgermeister Yann Dugard und Marie-Claude Lourson vom Comité d´amitié.

 

Marie-Claude Lourson, Komitee für Städtepartnerschaften Vouziers (Frankreich), Han Bergmans, Arnheim (Niederlande), Matthias Heinemann, Dörrberger Musikanten, Gräfenroda (Thüringen), 1. Kreisbeigeordneter Hans-Dirk Nies, Kreisverwaltung Bad Kreuznach, Ilie Suciu, Bürgermeister von Lenauheim (Rumänien), Yann Dugard, Bürgermeister Vouziers Frankreich,  Beigeordneter Eberhard Färber, Beauftragter Werner Müller, Beigeordneter Helmut Hein
 

 

Am nächsten Tag ging es zuerst nach Kirn in einen Laden mit guten Preisen, danach in das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde Kirn-Land. In früheren Zeiten stellte man dort in der einstigen Fabrik Leder her. Ein Jahrhundert lang konnten da viele Menschen im Gebiet des Nahetal ihren Lebensunterhalt mit der Verarbeitung von Leder verdienen.

Weiter stand der Besuch im Schieferbergwerk Herrenberg an. Dort waren wir auf der Spur von Fossilien vor Jahrmillionen. Auf dem Schloss Dhaun wurde das alljährliche romantische Gartenfest abgehalten. Beim Mittagessen gab es noch einmal viel Unterhaltung mit unseren französischen Freunden.

Vom Europatreffen gestärkt ging es wieder nach Gräfenroda.


im Auftrag unseres Bürgermeisters Dominik Straube
Erhard Freitag
Präsident des Verein Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers

 

 

Foto zur Meldung: Europäischer Gedankenaustausch in Kirn-Land/Rheinland-Pfalz
Foto: Europäischer Gedankenaustausch in Kirn-Land/Rheinland-Pfalz

Hermann-Brill-Preis für Erhard Freitag aus Gräfenroda

(10.09.2019)

Für herausragendes ehrenamtliches Engagement in Thüringen

Am Montag den 19.08.2019 gab es den Kommunalpolitischen Empfang der SPD-Fraktion des Thüringer Landtages im Hotel Lindenhof in Gotha.

Die Erfahrung zeigt, wer ein Ehrenamt ausübt, führt dies meist in aller Bescheidenheit aus. Dabei haben es viele Thüringerinnen und Thüringer, die sich in der Kommunalpolitik, in Vereinen und Verbänden engagieren, verdient, geehrt zu werden. Der Hermann-Brill-Preis, in diesem Jahr zum ersten Mal in neuer Form, und der Empfang ist der Dank der SPD-Fraktion des Thüringer  Landtages an das Ehrenamt.


Matthias Hey moderiert die Veranstaltung zur Preisverleihung. Dabei gab es Grußwörter vom Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und dem ehemaligen Oberbürgermeister von München Christian Ude.

 

Den diesjährigen Preis erhielten u.a. der Wanderverein Bakuninhütte Meiningen, Ulrike Grosse-Röthig Weimar, Erhard Freitag Gräfenroda und weitere fünf Ehrenamtler aus Thüringen.


Jeder wurde mit einer Laudatio vorgestellt und hat den Preis von Wirtschaftsminister Tiefensee, Christian Ude, Matthias Hey und bei Erhard von Laudator Philipp Beyer, Landtagsabgeordnete Eleonore Mühlbauer und Kreisvorsitzende Alexandra Eckardt übernommen.

 


v.l.n.r.: Eleonore Mühlbauer, Philipp  Beyer, Matthias Hey, Erhard Freitag, Wolfgang Tiefensee, Christian Ude

 

Nach den Ehrungen wurde das Buffet eröffnet, dazu gab es Musik von Jürgen Hofmann am Piano. Später gab es noch viele Gratulationen von den Ministern Georg Maier, Wolfgang Tiefensee, Heike Taubert und der Europaabgeordneten Babette Winter und vielen mehr.

 

Dieses hat die Juroren überzeugt den Brill-Preis zu vergeben
an Erhard Freitag, 69, Rentner, wohnhaft in Gräfenroda

- wohnt im Geburtshaus von Hermann Brill (09.Feb.1895 bis 22.Juni 1959)
- viel Pflege/Aufarbeitung um Brill, Einweihung Hermann-Brill-Saal im Thüringer Landtag mit Cornelia Brill
- die Tochter des Hermann Brill Cornelia Martin-Brill (gest. 2018) wohnte in Aarbergen in Hessen
- 5 Jahre Gemeinderat, bei jeder aktiven Tätigkeit in der Gemeinde dabei, vom Frühjahrsputz bis zur Wegepflege
- 39 Jahre Fußball, in leitenden Funktionen des Fußballverein Gräfenroda vom technischen Leiter zum Vorsitzenden und Hauptkassierer
- seit 8 Jahren Präsident des Verein Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers e.V.
- Pflege mit den anderen Partnern der Gemeinde Gräfenroda aus Kirn-Land / Rheinland Pfalz
- im Vorstand der EVG-Senioren-Gruppe Arnstadt (Eisenbahn)
- aktiv in der BSW-Wandergruppe (Bahnsozialwerk)

 


v.l.n.r.: Christian Ude, Erhard Freitag, Matthias Hey

 

Foto zur Meldung: Hermann-Brill-Preis für Erhard Freitag aus Gräfenroda
Foto: Hermann-Brill-Preis für Erhard Freitag aus Gräfenroda

Gedenkfeier zum hundertersten Jahrestag des Endes des ersten Weltkrieges in Vouziers/Ardennen/Frankreich

(15.11.2018)

Gedenkfeier zum hundertersten Jahrestag  des Endes des ersten Weltkrieges in Vouziers/Ardennen/Frankreich 
– Erinnerung, Frieden und Freundschaft zwischen den Völkern –


Ein Gefühl für moralische Werte und ihre Verantwortung entwickeln und sich durch diese Erfahrungen für Toleranz, Demokratie und Völkerfreundschaft einsetzen - was auch den europäischen Zusammenhalt einschließt.


Am 3.11.2018 folgte auf Einladung des Bürgermeister Jann Dugard /Vouziers eine sechsköpfige Delegation dorthin, um an den Gedenkfeierlichkeiten zum 100. Jahrestag des Endes des 1.Weltkrieg teilzunehmen. Am 3.11. 1918 gab es den Waffenstillstand in Vouziers.

Die Delegation:  Dominik Straube, Erhard Freitag, Wolfgang Holl,  Steffen Heyder, Matthias Heinemann und Günther Meister.

Auf dem größten Friedhof in Chestre nahe Vouziers war die Hauptzeremonie. Dort wurde eine Stele neu errichtet. Eingebracht wurden Urnen mit Erde aus 6 Ländern. Unser Bürgermeister Dominik Straube hat mit dem deutschen Botschafter  zusammen die Urne für Deutschland abgelegt. Hochrangige Angehörige aus Botschaften, Sous-Préfet, Bürgermeister, Militärangehörige, Kriegsgräberfürsorge, Präsidenten der Partnerschaften, hohe Geistliche und viele weitere Personen  haben Kränze  und Blumengebinde nieder gelegt. Alle Nationalhymnen wurden von den Kapellen aus Vouziers /Ardennen und Ratískovice /Tschechien  abgespielt.

Auf fünf Gedenkstätten Nekropole von Chestre,  am Platz Carnot, am  Monument in Terron, am Monument BOBO und am deutschen Friedhof in Vouziers fand eine Erinnerungszeremonie statt.
Bei vielen Gesprächen sind neue Freundschaften entstanden. Im Austausch von kleinen Geschenken vertieften sich diese noch. Unsere Delegation hat die Gedenkfeier sehr würdevoll vertreten.


  Nécropole de Chestres  nahe Vouziers, Gedenkstätte für alle Nationen

Am 3.11.2018 war dort Raureif über den sonst sehr gepflegten Rasen. Im Hintergrund die Deutschen Kriegsgräber,  nur allein in Vouziers gibt es  4860 deutsche Kriegstote. Mit den dazugehörigen Orten zu Vouziers liegen da über 6000 Deutsche. In Vouziers selbst gibt es zwei  deutsche Gedenkstätten.

Etwa 17 Millionen Menschen verloren im ersten Weltkrieg ihr Leben.



  Nécropole de Chestres -  commémoration du centenaire  Gedenken - 100 Jahre (1918 - 2018)
 

• Patricia LESUEUR 1ère Stellvertretender Bürgermeister von Vouziers
• Roman OROSZI 1er Sekretär der slowakischen Botschaft
• Rolf MAFAEL Botschafter der Bundesrepublik Deutschland
• Yann DUGARD Bürgermeister Vouziers
• Alain LIZZIT Sous-Préfet de Vouziers
• Artiom STOUDENNIKOV Ministerberater in der russischen Botschaft
• Petr DRULAK Botschafter der Tschechischen Republik
• Anna HUBAKHOVA Senator Tschechische Republik
• Josef UHLIK Bürgermeister Ratiskovice
• Jan REHOUNEK Parlamentsabgeordnete Tschechisches Parlament
- Nicht zu sehen Dominik Straube Bürgermeister Gräfenroda -


  Auf der deutschen Gedenkstätte in Vouziers , Rue de Syrienne

Rolf Mafael - Botschafter der ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland im Europarat und Generalkonsulat, die Delegationen der Partnerschaft Gräfenroda und Freundschaft Kirn-Land, Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Auf dem Foto von links:
Eberhard Färber, Günther Meister, Kriegsgräberfürsorge, Wolfgang Holl, Steffen Heyder,
Erhard Freitag, Matthias Heinemann, Werner Müller, Botschafter Rolf Mafael, Helmut  Döbell, Dominik Straube, Karin Heiser (versteckt), Christa Färber, Iris Döbell


  Blumen der Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers


 Urnen der sechs Nationen Deutschland, Belgien, Frankreich, Russland, Slowakei und Tschechien

 

 

Erhard Freitag                                       
Präsident „Partnerschaft Gräfenroda – Vouziers“    

Dominik Straube
Bürgermeister Gräfenroda

 

 

Foto zur Meldung: Gedenkfeier zum hundertersten Jahrestag  des Endes des ersten Weltkrieges in Vouziers/Ardennen/Frankreich
Foto: Gedenkfeier zum hundertersten Jahrestag des Endes des ersten Weltkrieges in Vouziers/Ardennen/Frankreich

Gedenkfeierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges in Vouziers/Frankreich

(24.10.2018)

Gedenkfeierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges in Vouziers/Frankreich
 

Am 3.November 2018 finden in Vouziers Frankreich, Region Ardennen, die Gedenkfeierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges statt. Zu der Gedenkfeier ist eine Delegation der Gemeinde Gräfenroda eingeladen.

An der Gedenkfeier nehmen hochrangige Mitglieder der französischen Regierung, des Europarlaments, Vertreter aus Russland, Belgien, England, der Slowakei und Tschechien teil.

Die Gemeinde Gräfenroda wird vertreten durch den Bürgermeister Dominik Straube, den Vereinspräsidenten Erhard Freitag und weitere Vereinsmitglieder des Partnerschaftsvereins. An der internationalen Gedenkstätte, Nekropole von Chestres, werden Urnen mit der Erde aus den Partnergemeinden und Regionen in einer Zeremonie symbolisch beigesetzt. Sie sollen Mahnung sein und zugleich die europäische Freundschaft bekunden.  
 

Erhard Freitag
Präsident des Verein „Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers“ e.V.   



Foto vor dem Haus Grevenrot:
Bürgermeister Dominik Straube & Präsident des Vereins Erhard Freitag

 

Foto zur Meldung: Gedenkfeierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges in Vouziers/Frankreich
Foto: Gedenkfeierlichkeiten zum hundertsten Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges in Vouziers/Frankreich

Vereinsnachrichten des Verein „Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers“ e.V.

(07.12.2017)

Das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen der Jubilare. Seit 45 Jahren gibt es zwischen der Gemeinde Gräfenroda und der Stadt Vouziers in Frankreich eine Städtepartnerschaft.

 

In diesem Jahr wurde das 45.Jubiläum mit einem großen Musikfest in Gräfenroda gefeiert. Unserer Einladung folgten aus der Stadt Vouziers der Bürgermeister Yann Dugard, weitere Stadtrat-Vertreter und der Präsident und Mitglieder des Comité de amitié.


Die Musikschule L’Harmonie unser französischen Gäste, die Dörrberger Musikanten und viele andere Künstler spielten zur besten Stimmung auf. Unter dem Motto „Musik vereint die Länder!“ werden wir und unsere Gäste das Jubiläum in Gräfenroda im Sinne der freundschaftlichen Partnerschaften nie vergessen.
     
Der zweite Jubilar ist Jeannette Goury, Mitglied des Comité de amitié und Frau des ehemaligen Präsidenten. Zum 90. Geburtstag ist kürzlich eine 4-Mann-Delegation unseres Vereines nach Vouziers gefahren. Am Nachmittag hatte das Orchester L’Harmonie ein Konzert im Salle de Fêtes von Vouziers gegeben. Dabei wurde die „Dörrberger Hymne“ der Dörrberger Musikanten zum ersten Mal in „französischem“ gespielt. Wir haben natürlich kräftig mitgesungen. Für die 90-jährige war es eine große Überraschung, dass wir zum Geburtstag die besten Glückwünsche aus Gräfenroda vom Bürgermeister Dominik Straube und unserem Verein übereichten.

 

Der Abend galt der  Feierlichkeit des Orchesters Harmonie Mucipale bei guter Unterhaltung und feinem Essen. Hier wurden auch die Geschenke aus Gräfenroda überreicht. Jeanne war es sehr angetan. Am nächsten Tag gab es noch einen kurzen Besuch im neuen Hallenbad und nach dem Mittagessen ging es wieder auf die Heimreise. Alle französischen Freunde wünschen sich ein baldiges Wiedersehen.

 

Der Verein wünscht frohe besinnliche Feiertage
Erhard Freitag
Präsident des Vereins „Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers“

Foto zur Meldung: Vereinsnachrichten des Verein „Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers“ e.V.
Foto: Vereinsnachrichten des Verein „Partnerschaft Gräfenroda-Vouziers“ e.V.