ZURÜCK

Aus der Arbeit der Geraberger Heimatfreunde

von Alexandra

Am Donnerstag, den 8. April 2021 fand in der Braunsteinmühle, unter Beachtung eines bestätigten Hygienekonzeptes, die Verteidigung des Medienprojektes „Lichtkonzept für die Braunsteinmühle Geraberg“ statt.

Vier Studenten aus dem Studiengang Medientechnologie (M. Sc.) der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik der TU Ilmenau erstellten ein Konzept zur optimalen Beleuchtung der Braunsteinmühle bei Führungen oder Veranstaltungen. Die Studenten sind: Fabian Möller, Thomas Reilecke, Constantin Seyfferth und Jan Karel Bohacek.

Das Ergebnis der Arbeit wurde von der Betreuerin Frau Dr. Vandahl und Herrn Prof. Dr. Schierz mit der Note „Sehr gut“ bewertet.

Als Gäste waren anwesend: Herr Straube, Bürgermeister der Gemeinde Geratal, Herr Haffky, Herr Dr. Krauße und als Vertreter des Heimatvereins Herr Rüdiger Krause und Frau Gabi Irrgang.

Aber, wozu dieser Aufwand?

Das Problem der Beleuchtung im Technischen Museum Braunsteinmühle, lag besonders unseren Vereinsmitgliedern Rüdiger Krause und Frank Veitenhansl schon länger am Herzen.  Zur Sommertour der CDU 2019 ergab sich ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Herrn Schipanski und Vertretern unseres Vereins „Geraberger Heimatfreunde e.V.“, in dem wir über unsere Pläne, Wünsche und Aufgaben ausführlich berichten konnten. Im November 2019 fand ein erstes informatives Treffen mit Frau Dr. Vandahl von der TU Ilmenau statt. Das Ergebnis war, dass Frau Dr. Vandahl eine Beleg-Themenausschreibung für die Institutsleitung erarbeitete.

Im Oktober 2020 erfuhren wir, dass die Bearbeitung angelaufen ist. Es erfolgte die Erfassung des Beleuchtungs-Istzustandes. Im November trafen sich Mitglieder des Heimatvereins und die vier Studenten in der Braunsteinmühle zu einem beiderseitigen Erfahrungsaustausch.

Ein Versuchsaufbau zur Beurteilung der Beleuchtungseffekte wurde vorgestellt und wir waren schon mal beeindruckt, was es für Möglichkeiten geben könnte. Ende März 2021 war Abgabetermin für diese Arbeit. Wir Heimatfreunde und unser Ortsbürgermeister Herr Frankenberg konnten bei einer Art „Generalprobe“ die Ergebnisse begutachten. Die vorgeschlagene Ausführung des Konzeptes beinhaltet eine individuelle Ausleuchtung  der technischen Anlagen und des musealen Bereiches, sowie ergänzende Illuminationseffekte an exponierten Stellen in der Braunsteinmühle.  Auch eine ansprechende Beleuchtung der Außenfassade wurde vorgestellt.

Wir als Heimatverein bedanken uns bei allen Akteuren und hoffen auf eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes im Jahr 2022.

Der Vorstand

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net