ZURÜCK

Danksagung Erinnerung an Hermann Brill – Würdigung zum 125. Jubiläum

von Alexandra

Im Februar lief die Ausstellung um das Leben und Wirken des Dr. Hermann Luis Brill 1895 – 1959. Die Ausstellung wurde zusammengestellt von einem Team aus der Friedrich-Ebert-Stiftung um Dr. Irina Mohr, Judy Slivi Texte, Heike Wächter Grafik, Matthias Wenzel Archiv Tivoli und Erhard Freitag Archiv privat.

Geboren wurde Hermann Brill in Gräfenroda als Sohn eines Schneidermeisters verstorben ist er in Wiesbaden nach dem Ausscheiden seines Dienstes in der damaligen hessischen Landesregierung. Sein Lebenswerk bestand darin, gegen den  Strom, gegen Hitler und Ulbricht. Er war immer ein Kämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges 1945 wurde er von Amerikanern zum ersten Regierungspräsidenten in Thüringen ernannt. Nach der Neuaufteilung der Siegermächte ging er nach Hessen. Er war einer der geistigen Väter der Grundrechte im Grundgesetz für Deutschland, welches im Herrenchiemgauer Konvent verfasst wurde.

Die Ausstellung – sehr positiv, hoch professionell, interessant und sehr gut erklärend. Weitere Stationen der Ausstellung sind Tivoli Gotha, Eisenach und Hessen.

Danke an die Gemeinde Geratal, OT Gräfenroda, Bürgermeister Dominik Straube, Bürgerhaus Gräfenroda Jugendclub und AWO, Dörrberger Blechbläser, Bäckerei Heyn, Blumenmann Axel und die fleißigen Helfer beim Auf- und Abbauen.

Der Ausstellung wünsche ich auch weiterhin einen guten Verlauf.

Erhard Freitag
OT Gräfenroda

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net