ZURÜCK

Rückblende zum Spätsommer 2021

von Alexandra

Neben vielen Schmetterlingen auf dem Sommerflieder im heimischen Garten in Geschwenda, gab es noch einen „Goldfund“. Der goldglänzende Rosenkäfer genoss die Sonne im Phlox.

Diese Käfer sind keineswegs Schädlinge. Zum einen ernähren sich die Larven von verrotteten Pflanzenmaterial und der daraus entstehende Rosenkäfer nährt sich von Pollen, süßlichen Pflanzensäften und von zarten Blütenteilen. Somit ist er ein Freund des Gartens.

Genießen wir doch den schönen Anblick, denn ein Rosenkäferleben dauert nur etwa 7 Monate.
Es ist zwar kurz, aber mit Gold behaftet.

Text und Bild: Kay Uwe Brunngräber

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren