ZURÜCK

Traditionsverein Gossel e.V.

von Gemeinde Geratal

Vors. Marco Heyder
Tambuchstraße 128
99330 Geratal OT Gossel
Telefon (036207) 55540

 

Besonders rege und ideenreich arbeitet der Traditionsverein e.V., der sich vor allem für das Wiederbeleben des „Osterpfitzens“, für den Maibaumsturz, den Fasching und die traditionelle Kirmes einsetzt.

Der Verein wurde im April 1996 ins Leben gerufen.

Altes Brauchtum und Kulturgut bewahren, pflegen, weitergeben und öffentliches Interesse wecken, sind die Ziele und Aufgaben des Vereins. Am 23. April des Jahres 2000 wurde 88-jähriges Osterpfitzen begangen.

Der älteste Pfitzpate ist Fritz Rottstädt. gepfizt 1936. An diesem Tag war er Pfitzpate bei seinem Urenkel.

Ein nachweisbar altes Brauchtum, einmalig in Thüringen, ist die Aufnahme der Buschen in die Burschenschaft zu Gossel. Das sogenannte „Osterpfitzen“. Seit 1913 nachweisbar – gibt es die Burscheninnung zu Gossel; in einem Protokoll niedergeschrieben am 3. Ostertag des Jahres.

Zu Pfingsten 2001 – Was für ein Tag in Gossel. 3 Fahnen wurden geweiht. Eine Fahnenweihe kann nur durchgeführt werden mit einer bereits geweihten Fahne. Pate stand der Schützenverein Traßdorf. Die Laudatio hielt Erlfried Hennig, Geschäftsführer der Argrargenossenschaft Gossel. Die feierliche Umrahmung wurde durch Salutschüsse bekräftig.

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren