ZURÜCK

Waldumbau in den Wäldern um Frankenhain

von Alexandra

Die Trockenphasen der letzten Jahre haben die Massenentwicklung des Borkenkäfers massiv vorangetrieben und führten somit zu einem flächigen Absterben von Fichtenbeständen in ganz Deutschland. Auch vor den Wäldern um Frankenhain hat dieses Fichtensterben keinen Halt gemacht.

Damit die Wälder für die Zukunft klimastabiler gestaltet werden können, müssen die abgestorbenen Bestände zunächst geerntet werden. Die Erlöse aus dem Holzverkauf werden in den nächsten Jahren vorrangig in die Wiederbewaldung der Freiflächen, in die Pflege der entstandenen Jungbestände und in die Pflege des touristischen Wegenetzes fließen.

Bedingt durch die nasse Witterung der letzten Monate verursachten die aktuell andauernden Forstarbeiten und die Holzabfuhr die schlechte Qualität der vorhandenen Wanderwege. Eine Grundinstandsetzung erfolgt nach Beendigung der Maßnahmen. Da aber auch im Jahre 2024 erneut mit einer größeren Menge Schadholz zu rechnen ist und daher die Forstarbeiten vorerst nicht abgeschlossen werden können, kann die grundhafte Instandsetzung zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht stattfinden. Um aber auch den touristischen Anforderungen an die Wege gerecht zu werden, wurde eine vorläufige, weniger aufwendigere Instandsetzung bereits durchgeführt.

Wir bitten daher um Ihr Verständnis, da auch in den nächsten Monaten mit einer schlechteren Wegequalität zu rechnen ist. Wir versuchen stets den Zustand der Wege wiederherzurichten und diese in einem ordentlichen Zustand zu hinterlassen.

Forstamt Finsterbergen, 07.12.2023

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content