ZURÜCK

Deutsches Thermometermuseum – ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2021

von Alexandra

Für das Thermometermuseum war es ein sehr bewegendes Jahr.

Gleich zu Beginn des Jahres verstarben unser Vereinsvorsitzender und ein langjähriges Mitglied unseres Vereins. Die Lücke, die beide hinterlassen haben ist noch immer gegenwärtig.

Auch 2021 gab es einige Projekte, die erfolgreich umgesetzt wurden.

So konnte während der coronabedingten Schließzeit unser umfangreicher Fundus in ein neues Lager umziehen. Es ist kaum zu glauben, wie viele verschiedene Thermometer, Aräometer, Barometer, Wetterinstrumente aus der Zeit ab ca. 1820 bis jetzt zusammen getragen wurden. Ebenso erstaunlich wie interessant sind auch die vielen Dokumente, Schriftstücke, Literatur, die nun im neuen Archiv lagern. Der Platz im Museum würde für diese Exponate bei Weitem nicht ausreichen.

Endlich eine sachgerechte Lagerung möglich


All diese Schätze werden nun elektronisch erfasst, um sie für die Nachwelt zugängig zu machen und zu erhalten.
Im Sommer konnten wir endlich auch wieder Besucher empfangen. Erfreulich war, dass wir Gäste aus dem ganzen Bundesgebiet und darüber hinaus begrüßen konnten. Die meisten waren erstaunt über unser kleines, aber feines Museum. Viel Lob gab es für die Vielfalt, Gestaltung und die Präsentation der Exponate. So etwas hatten die wenigsten in so einem kleinen Ort vermutet.

Ein weiteres Highlight war die Übernahme von Barometern und Wetterinstrumenten von Fam. Stöhr. Wir hatten ja bereits berichtet, dass Herr Stöhr seine beachtliche Sammlung unserem Museum übereignet hat. Einen Teil dieser Sammlung werden wir 2022 im Museum zeigen.

Einige Exponate aus der Sammlung von Gerhard Stöhr


Natürlich gehört auch Werbung für das Museum zu unseren Aufgaben. Ein neuer Flyer wurde mit Unterstützung durch die Gemeinde erstellt und wir bewarben uns um Förderung eines 3D-Rundgang für unser Museum. Dieses Vorhaben konnten wir umsetzen, der 3D-Rundgang ist online. Auch hier haben wir bereits berichtet.

Auf unsere Unterstützung im Bereich Tourismus konnte die Gemeinde jederzeit zählen. So wurden Texte erarbeitet und Bildmaterial für die neue Website der Gemeinde Geratal zur Verfügung gestellt.

Jetzt blicken wir auf das neue Jahr, das für uns mit einem Highlight, dem 20. Geburtstag des Museums, beginnt. Wir hoffen, dass die Allgemeinsituation eine würdige Veranstaltung zulässt.

Abschließend danken wir allen, die uns auch 2021 unterstützt haben!

Ohne die Unterstützung des Landes, der Gemeinde, unserer ehrenamtlichen Helfer, des Vereins und der Sponsoren hätten wir manche Projekte nicht umsetzen können.

Allen Mitstreitern und Einwohner der Gemeinde Geratal wünschen wir ein frohes, gesundes und besinnliches Weihnachtsfest!

Deutsches Thermometermuseum Geraberg

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net