ZURÜCK

Doppelsieg im Thüringenderby

von Alexandra

Gemeinde Geratal OT Gräfenroda, 10.02.2024

Es wurde das erwartete Abschlussfest der diesjährigen Saison in der Bundes-und Landesliga.

Zwar vielen kurz vor Start mit Susan Treppner und Gabriel Andres Norambuena Torres zwei wichtige Heber krankheitsbedingt aus was zumindest eine neue Saisonbestleistung verhinderte aber der SV 90 ist in dieser Saison breiter aufgestellt und konnte die Lücken schließen.

Gräfenroda steht nach nunmehr 11 Siegen in Folge mit lupenreiner Weste und 18 zu 0 Punkten an der Spitze der 2.Bundesliga Gruppe B und zieht damit verdient in das Finale der 3 Staffelersten in Heidelberg ein.

Im ungleichen Duell mit dem AC Suhl bei dem ebenfalls einige Heber ausvielen gab es zudem keine Schwachstellen in der Mannschaft.

In Gruppe 1 zeigten Lina Fischer, Carolin Geuther und Fritz Heyer, der ein kurzfristiges Comeback feierte eine starke Vorstellung. Geuther gelangen 55,59 und im letzten 62 kg. (Bestleistung und Landesrekord Gewichtsklasse -59 kg AK 1)  Fischer zeigte nach 53 und 57 nur im letzten Versuch mit 60 kg einen ungültigen Versuch. Heyer gelangen nach über 1-jähriger Pause und erst 2 Wochen Training ebenfalls 3 gültige mit 84 kg im letzten.

Die Gruppe 2 war der Wahnsinn an diesem Tag. Marc Pfeiffer in bestechender Form erreichte mit dem zweiten Versuch mit 105 kg den ersten Landesrekord den er vor den über 100 begeisterten Zuschauern (ebenfalls Rekord in dieser Saison) im dritten nochmals auf 108 kg steigerte.

Andre Langkabel, der berufsbedingt erheblichen Trainingsrückstand hat, merkte man das im Reißen überhaupt nicht an. 130,137 und der starke letzte Versuch mit 142 kg war nur vor so einem mitreißenden Publikum möglich. Das merkte auch der letzte Heber des SV 90 Jakub Gorny. 140,145 und die wahnsinnslast von 150 kg meisterte er diesmal. 17 von 18 Versuchen gültig wann gab es das das letzte mal. Gräfenroda führte nach dem Reißen mit 238 zu 109,5 Relativpunkten.

Geuther mit starken 75 kg (Landesrekord im Stoßen und Zweikampf) im zweiten zeigte lediglich im dritten Versuch von 80 kg eine leichte Schwäche und drückte ein wenig nach.  Fischer gelangen drei gültige mit 80 kg im letzten. Heyer gelangen 97 kg nur die 100 waren diesmal noch zu viel.

Marc Pfeiffer begann in Gruppe 2 bei 125 kg, den zweiten von 129 kg bekam es wegen unsicherem Ausstoß nicht gültig. Das hielt ihn aber nicht davon ab im dritten mit 131 kg einen neuen Landesrekord im Stoßen und Zweikampf zu zeigen.

Im Stoßen merkte man Langkabel den Trainingsrückstand deutlicher an. Nach 150 kg im ersten gegangen ihm noch die 155 kg im zweiten. Jakub Gorny begann mit 170 kg. Nur im zweiten bei 175 kg zeigte er eine kleine Schwäche die er aber im dritten Versuch bei gleicher Last meisterte.

Gräfenroda gewann auch das Stoßen deutlich mit 348 zu 195,5 Relativpunkten und damit auch den Gesamtsieg mit 586 zu 305 Relativpunkten.

Bester Heber war Gorny mit 123 Relativpunkten vor Fischer 102 (Bestleistung) und Pfeiffer mit 100.

Auch in der Landesliga gab es einen ungefährdeten Sieg und 11 weitere Landesrekorde wovon später noch berichtet wird.

SV 90 Gräfenroda- AC Suhl –   3:0 (586 zu 305)
(Reißen 238 zu 109,5 / Stoßen 348 zu 195,5 / Zweikampf 586 zu 305)

 Einzelergebnisse SV 90 Gräfenroda

  • Carolin Geuther  96 Relativpunkte (55,3 kg Körpergewicht/137 kg Zweikampf – 62 kg Reißen / 75 kg Stoßen )
  • Lina Fischer 102 (53,0/137/57/80)
  • Fritz Heyer 69 (63,0/181/84/97)
  • Marc Pfeiffer 100 (71,6/239/108/131)
  • Andrè Langkabel 96 (102,6 /297/142/155)
  • Jakub Gorny 123 (104/325/150/175)

Tabelle:

1. SV 90 Gräfenroda

2. TB 03 Roding II

3. TSV Waldkirchen

4. AC Suhl

5. 1.AC Weiden

6. Athletenteam Vogtland

7. KG Görlitz-Zittau

3515,5 : 2293,2

2620,1 : 2566,8

2573 : 2313,2

2541,7 : 2683,5

2492,1 : 2794,9

2052,2 : 2662

2346,4 : 2827,4

18 : 0

14 : 4

9 : 9

7 : 11

7 : 11

5 : 13

3 : 15

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content