ZURÜCK

Frankenhain nimmt sich viel vor

von Alexandra

Klaus Missing ist in Nieste, der Partnergemeinde von Frankenhain, im September als neuer Bürgermeister gewählt wurden. Seine erste Fahrt führte ihn Ende Oktober nach Thüringen, zusammen mit weiteren 24 Bürgermeistern aus dem Landkreis Kassel. Sie wollten sich über Projekte in unserer Region informieren und den Austausch mit der Partnergemeinde pflegen. Im Landkreis Kassel ist es üblich, dass der Landrat und die Bürgermeister sich mindestens einmal jährlich zum Erfahrungsaustausch treffen. Im Vordergrund steht dabei, sich zu informieren, wie Themen und Projekte in anderen Regionen angegangen und umgesetzt werden. Ein solches Projekt ist im Landkreis Kassel der Autobahntunnel Hirschhagen auf der A44, deren Fertigstellung in 2022 bevorsteht. Geplant werden derzeit auch mehrere Rad- und Wanderwege, um neue Angebote für den Tourismus zu schaffen.

Der Bitte von Klaus Missing, ihn bei der Organisation der Klausur in Thüringen zu unterstützen, sind Thomas Heyer und Hans-Georg Fischer gerne nachgekommen. Gemeinsam besuchten wir die Tunnelleitzentrale der Thüringer Autobahnen in Zella-Mehlis, das sanierte Schloss in Ohrdruf, die Wasseraufbereitung in Luisental und die Sportstätten in Oberhof. Dabei kam es auch zum intensiven Erfahrungsaustausch, wie Rad- und Wanderwege ausgebaut und die Lebensqualität im ländlichen Raum weiter verbessert werden können. Dazu gibt es in Frankenhain schon konkrete Projekte und Ideen, die vorgestellt wurden.

Thomas Heyer und Michael Graf vom Ortschaftsrat Frankenhain haben in diesem Jahr verschiedene Projekte angeschoben, um die Entwicklung in der Ortschaft weiter voranzubringen. Frankenhain bewirbt sich jetzt um die Aufnahme in das Förderprogramm zur Dorferneuerung. Es ist das Ziel, weitere Investitionen zu befördern. Nach der Wiesenstraße soll in 2022 das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr erneuert, die mittlere Max-Straßenmeyer-Straße saniert und Ausbaupläne für das Erholungsgebietes Lütsche entwickelt werden. Die Gemeinde Geratal hat in 2021 langfristige Pachtverträge mit der Thüringer Fernwasserversorgung abgeschossen, um die Lütsche als Tourismusregion entwickeln zu können. Frankenhain will weiterhin das Prädikat als Staatlich anerkannter Erholungsort führen, hierzu muss vor allem die Sauberkeit im Ort verbessert werden. Auch will die Gemeinde mit dem Bau eines neuen Vereinshauses für den Wintersport zur gemeinsamen Nutzung im Ort beginnen und viele weitere Projekte unterstützen, wie die Erneuerung von Teilen des Kirchenzaunes. Klaus Missing sicherte seine Unterstützung vor allem im Bereich Tourismus zu.

Eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit wünschen

Thomas Heyer und Michael Graf

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net