ZURÜCK

Landschaftspflegemaßnahme war ein voller Erfolg

von Alexandra

In diesem Winter wurde im Auftrag eines Artenschutzprojektes der Natura 2000 Station Gotha/Ilm-Kreis eine Trockenrasenfläche im Naturschutzgebiet Jonastal gezielt abgebrannt.

Das Amtsblatt Geratal berichtete darüber in der Ausgabe Nr. 5 von März 2021. Ziel der Aktion war es die letztjährigen abgestorbenen Gräser von der Fläche zu entfernen und so wieder Platz für die typische Trockenrasen-Flora zu schaffen. Hierzu zählt auch die Tauben-Skabiose (Scabiosa columbaria), die Wirtspflanze des stark gefährdeten Skabiosen-Scheckenfalters (Euphydryas aurinia).

Die Projektmitarbeiterinnen haben die Entwicklung der abgebrannten Fläche danach im Rahmen einer Fotodokumentation begleitet. Hierbei hat sich gezeigt, dass die Vegetation auf der gebrannten Fläche deutlich schneller wieder austrieb, als es auf den benachbarten Trockenrasenflächen der Fall war. Am eindrucksvollsten wurde die Entwicklung der Fläche vom Drohnenpiloten Herrn Uwe Teßmer dokumentiert (s. Fotos).

Es freuten sich nicht nur die Schafe des hiesigen Schäfers über das frische grün, sondern auch die Tagfalter, die auf der Fläche ein gutes Angebot an Blühpflanzen vorfanden.

Wir möchten uns bei allen Beteiligten, besonders bei der Freiwilligen Feuerwehr Gossel, für die Unterstützung der Landschaftspflegemaßnahme bedanken.

Natura 2000 Station Gotha/Ilm-Kreis
Markt 15
99869 Drei Gleichen OT Mühlberg
gotha-ilmkreis@natura2000-thueringen.de
Tel.: 036256/153962

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net