ZURÜCK

Weihnachtsgrüße vom Bürgermeister der Gemeinde Geratal

von Alexandra

Besinnliche Weihnachten und die besten Wünsche für 2022

In wenigen Tagen ist Weihnachten und das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr mit weiteren zusätzlichen Herausforderungen, aber auch Erfolgen, guten Ergebnissen und freudigen Ereignissen.

Jedem von uns ist die aktuell besondere Situation gegenwärtig. Egal wo man hinschaut ist nahezu jeder Bereich betroffen und ich denke, dass wir schon ein Stück weit von der Normalität entfernt sind. Daher ist es umso wichtiger, füreinander da zu sein, aufeinander zu achten und sich gegenseitig zu helfen.

Umso mehr freut es mich, dass wir auch in 2021 die im letzten Jahr ins Leben gerufene Nikolausaktion der Freiwilligen Feuerwehr Geratal für unsere Kleinsten im gesamten Gemeindegebiet wieder realisieren konnten und somit allen Kleinen und auch Großen damit eine Freude machen konnten. Auch gab es in diesem Jahr wieder eine Überraschung für unsere Senioren und jene, die in der herausfordernden Zeit besonders viel geleistet haben. Für alle diejenigen haben wir den 4. Advent zur Aufheiterung genutzt. Für die großartige Unterstützung und Durchführung dieser Aktionen möchte ich mich ganz herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Geratal, den „Stillen Helden im Geratal“ sowie meinen beiden Beigeordneten und den zahlreichen Sponsoren bedanken.

Durch die Einstellung von Jugendpflegern und deren Beschäftigung durch unsere Gemeinde konnte die Qualität der Jugendbetreuung in allen Ortschaften auf ein deutlich höheres Niveau gebracht werden. Seit März haben wir mit Herrn Knoch einen neuen Konktaktbereichsbeamten, der für die gesamte Gemeinde Geratal zuständig ist. Somit haben wir alle nun einen kompetenten und engagierten Ansprechpartner für unser Gebiet, was die Zusammenarbeit erleichtert.

Auch in 2021 konnten wir unsere Landgemeinde mit ihren sechs Ortschaften weiter voranbringen, neue Projekte planen, beginnen und andere fertig stellen. Für deren Umsetzung gelingt es der Gemeindeverwaltung immer wieder, Fördermittel zu erhalten, sodass sich der Eigenanteil der Gemeinde in einem guten Rahmen hält. Hiervon profitiert die Infrastruktur im gesamten Gemeindegebiet. An dieser Stelle ist u. a. die Errichtung eines Kindergartens in Gossel zu nennen, der nach grundhafter Sanierung des Innen- und des Außenbereiches der „Alten Schule“ zum 01.12.2021 eröffnet werden konnte. Die Sanierung des Außengeländes und der sanitären Einrichtungen im Kindergarten Geraberg ist weit vorangeschritten und die Planungen für das Außengelände in Geschwenda sowie für den Neubau in Gräfenroda sind auf den Weg gebracht worden. Es konnten einige Spielplätze erneuert bzw. erweitert werden. Die Planungen für das nächste Jahr sind abgeschlossen.

Auch bei der Straßeninfrastruktur konnten wir die Borngasse in Geschwenda, die Wiesenstraße und Kleine Waldstraße in Frankenhain erneuern. Begonnen wurden die Arbeiten in der Geraer Straße in Geraberg und der Goethestraße in Gräfenroda, welche in 2022 beendet werden. Außerdem sind einige Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen durchgeführt worden. Im nächsten Jahr werden wir weitere Straßenbaumaßnahmen realisieren.

Sehr erfreulich ist, dass sich in Geschwenda mit Frau Dr. med. Grahmann, eine Allgemeinmedizinerin angesiedelt hat. Für sie haben wir sehr gerne die Räume in der Etage des Ortschaftsbürgermeisterbüros hergerichtet.

Besonders freut es mich auch, dass es gelungen ist, Fördermittel für ein Projekt zur Verbesserung der Nahversorgung zu generieren. Aktuell befinden wir uns in der Umsetzung zur Einrichtung eines 24h-Dorfladens für unsere Gemeinde in der Ortschaft Geschwenda. Dies wird ein Alleinstellungsmerkmal für unsere Region sein und die Situation zur Versorgung mit den Dingen des täglichen Bedarfs verbessern, wobei dies im Zusammenwirken mit den bisherigen Verkaufsstellen geschehen soll. Denn ohne diese würde in Geschwenda so einiges fehlen.

Der Ausbau des Wanderwegenetzes wurde in 2021 erfolgreich begonnen. Durch die Kooperation mit dem „Naturpark Thüringer Wald“ wurde die Beschilderung des zertifizierten Rundwanderweges am Lütsche-Flößgraben erneuert, in Frankenhain entsteht eine neue Geo-Route, der zertifizierte „Thüringer Klimaweg Geraberg“ wurde konzeptionell weiterentwickelt und die Gemeinde Geratal wird in 2022 Wanderwegewarte einstellen. Außerdem dürfen wir uns darüber freuen, dass unsere Landgemeinde die Anerkennung zum Nationalen Geopark als Teil des „UNESCO Global Geopark“ errungen hat. Ebenso konnten wir im touristischen Bereich mittels Fördermitteln einiges anstoßen. So wurde beispielsweise das „Deutsche Thermometermuseum“ in Geraberg als virtueller  3D-Rundgang umgesetzt, auch die historische Braunsteinmühle wird denkmalgetreu weiter entwickelt.

Auch künftig werden das Zusammenwachsen und das Gemeinwohl in unserer Gemeinde sehr stark vom Engagement aller abhängig sein. Umso mehr freut es mich, dass es so viele engagierte Mitmenschen in unserer Landgemeinde gibt.

Durch die vielen ehrenamtlichen Arbeitseinsätze und Baumpflanzaktionen haben wir es geschafft, unsere Landgemeinde weiter zu verschönern und lebenswerter zu gestalten. An dieser Stelle möchte ich all jenen meinen Respekt zollen, die in den vergangenen Monaten auf diesem Gebiet viel geleistet haben.

Besonders danke ich auch all denen, die beruflich in der momentanen Situation für uns alle an ihre Grenzen gehen:

  • den Ärztinnen und Ärzten und deren Angestellten
  • dem Pflegepersonal in den Seniorenheimen und des DRK
  • den Physiotherapeuten
  • den Erzieherinnen und Erziehern in den Kindergärten
  • den Lehrerinnen und Lehrern
  • den Apotheken und deren Personal
  • den Mitarbeitern in den Supermärkten und im Einzelhandel
  • unseren Handwerkern und Dienstleistern
  • den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und des Bauhofs

Ein herzliches Dankeschön auch den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Geratal, den Initiatoren der Hilfsaktion „Stille Helden im Geratal“, die auch in diesem Jahr vielen Menschen geholfen haben, den Ortschaftsbürgermeistern, dem Gemeinderat, den Ortschaftsräten sowie meinen beiden Beigeordneten Tobias Nimbs und Lars Pitan.

Auch danke ich allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr entgegengebrachtes Vertrauen und das Verständnis dafür, dass in unserer jungen Gemeinde noch immer nicht alles so reibungslos funktioniert, wie man es sich wünscht. Ich verspreche Ihnen weiterhin, dass wir intensiv daran arbeiten, dies weiter zu verbessern. Außerdem möchte ich mich bei Ihnen für die gegenseitige Rücksichtnahme und den respektvollen Umgang miteinander bedanken. Gerade jetzt ist es besonders wichtig, sich auf die wesentlichen Dinge des Lebens wie Familie, Freundschaft, Zusammenhalt und vor allem die Gesundheit zu besinnen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben auch im Namen des Gemeindrates besinnliche und erholsame Festtage sowie ein glückliches, erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2022.

Ihr Dominik Straube
Bürgermeister Gemeinde Geratal

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können und zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Akzeptieren mehr erfahren

Skip to content porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net